MeldungMeldung

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Presse & Service

Mehr als 40 Alarmierungen für die „Helfer vor Ort“ des BRK Oberallgäu

Wertvolle Unterstützung des Regelrettungsdienstes im Mai Bei einem medizinischen Notfall kommt es mitunter auf jede Minute an. Um den betroffenen Menschen so schnell wie möglich Hilfe zu leisten, unterhält die Rotkreuzgemeinschaft „Bereitschaften“ im BRK-Kreisverband Oberallgäu an sieben Standorten den ehrenamtlich getragenen Dienst „Helfer vor Ort“ (HvO). Die gut ausgebildeten ehrenamtlichen Ersthelfer rücken immer dann aus, wenn sich abzeichnet, dass sie schneller am Einsatzort sein können als der Regelrettungsdienst - etwa, weil dieser noch in einem anderen Einsatz oder weiter entfernt ist. Allein im Mai wurde der HvO 41 Mal von der Integrierten Leitstelle alarmiert.